+49 2369 20 30 490 info@lauschabwehr24.ch

GPS Tracker im Auto finden – so geht es

  • Haben Sie den Verdacht, dass jemand Sie verfolgt?
  • Wissen andere immer, wo Sie gerade sind?

Dann könnte es daran liegen, weil jemand einen GPS Tracker in Ihrem Auto versteckt hat und sollte bei Ihnen einen Alarm auslösen.

Zwar können Sie selber versuchen, den GPS Tracker zu orten, aber das funktioniert in den meisten Fällen nicht.

Klarheit über eine mögliche heimliche Ortung per GPS Tracker bringt nur eine Untersuchung durch einen Profi. Mit unserer Technik können wir GPS Tracker finden. Wie das genau geht, lesen Sie später auf dieser Seite. Fangen wir mit den Basics an.

Suche nach GPS Sendern im Motorraum eines PKWs

Spezialisten finden GPS Sender im Auto, egal wo diese versteckt sind.

Was ist ein GPS Tracker?

Der Begriff GPS steht für Global Positioning System.

Ein GPS Tracker ist ein kleines Gerät, das dazu dient, beispielsweise eine Ortung eines Autos vorzunehmen. Diese Tracking-Systeme sind mit GPS Satelliten verbunden.

Das GPS Gerät hat eine SIM-Karte integriert. Mittels der SIM Karte sendet der Tracker eine SMS an das Handy des Empfängers.

Die GPS Ortung funktioniert online überall dort, wo der Tracker auch ein GPS Signal mittels Mobilfunk erhält. Die Geräte sind also eine Art Peilsender.

Der Empfänger muss nun nur die in der SMS angegeben Koordinaten in einer Karte wie Google Maps eingeben und schon hat er mit der GPS Ortung die genaue Position des Autos. Oder er nutzt online ein Ortungsportal auf dem Smartphone und weiß, von wo der Peilsender seine Position gemeldet hat.

Wo lässt sich ein GPS Tracker verstecken?

Generell gibt es in jedem Auto zahlreiche Optionen, um einen solchen Peilsender zu verbergen.

Haben Personen Zugang zum Inneren gehabt, haben sie die Möglichkeit, das Gerät sogar an das Stromnetz des Autos zu koppeln. Der GPS Tracker braucht dann keinen Akku und hat ständig Energie, um den aktuellen Standort zu übermitteln. Dazu erfasst er online die Position und sendet diese an den Satelliten.

Nicht alle Täter haben Zugang zum Inneren des Autos. Dann verstecken sie den Tracker zur GPS Überwachung am Äußeren des Autos. Dafür gibt es unter und an dem Auto eine Vielzahl von Hohlräumen.

Typische Verstecke für den Tracker im Auto sind dann:

  • ➜ In der Mittelkonsole
  • ➜ Unter einem Sitz
  • ➜ Hinter der Rückbank
  • ➜ Hinter dem Armaturenbrett
  • ➜ Kartentasche hinter dem Sitz
  • ➜ Hinter der Verkleidung der Fahrzeugtüren
  • ➜ Fahrzeughimmel
  • ➜ Kopflehnen
  • ➜ Im Handschuhfach
  • ➜ Im Verbandskasten
  • ➜ In der Armlehne der Rückbank
  • ➜ Im Kofferraum
  • ➜ Unterhalb des Reserverads

Im Außenbereich des Fahrzeuges finden sich viele Verstecke, um den Tracker per Magnet anzubringen. Das reicht von der Stoßstange bis zum Unterboden. Wir haben schon oft die unterschiedlichsten Modelle von GPS Trackern an den merkwürdigsten Stellen in Fahrzeugen gefunden. 

Weil Mini GPS Tracker inzwischen so klein sind, finden sich viele Verstecke für die GPS Tracker. Allerdings ist die Kapazität des Trackers durch den Akku eingeschränkt. Darum verzichten viele Täter auf den GPS Tracker mit Akku, sondern schließen die Geräte direkt an das Bordnetz an. Dort gibt es regelmäßige Stromversorgung. 

Wenn jemand eine Person überwachen möchte, ist ein solcher Peilsender ein ideales System dazu. Er sieht dann live den Standort, wo sich das Auto der Person gerade befindet.

Alternativ kann er auch einen GPS Logger einsetzen. Dieser zeichnet nur die Positionen von dem Gerät auf und speichert diese. Später sind dann die GPS-Daten im Logger auszulesen.

Kann ich den GPS Sender selber finden?

Theoretisch können Sie versuchen, einen solchen GPS Tracker selber aufzuspüren.

  • Gehen Sie um das Fahrzeug und schauen sich alle denkbaren Verstecke an.
  • Prüfen Sie Hohlräume unter dem Auto, in die ein GPS Peilsender passt.
  • Checken Sie den Innenraum.

Ein angeblicher Wanzenfinder.Aber: Nur Laien bringen einen GPS Tracker so an, dass er sofort erkennbar wäre.

Die kleinen Abmessungen öffnen viele Möglichkeiten, um den GPS Tracker zu verstecken. In bestimmten Bereichen sehen Sie das mit dem bloßen Auge nicht.

Der besondere Haken: Die Maße des eigentlichen GPS Trackers sind sehr klein. Groß ist allenfalls der Akku. Wenn aber der GPS Tracker direkt an die Stromversorgung des Autos angeschlossen ist, braucht er keinen Akku. Sie können in dann noch schwerer im Auto finden.

Die Folge: Nur mit der richtigen Technik lässt sich ein GPS Peilsender ganz sicher aufspüren. Mit einer App auf dem Smartphone geht das ganz sicher nicht. Darauf sollten Sie sich bestimmt nicht verlassen. Sie brauchen einige Geräte, um diese aufspüren zu können.

Profis finden Tracker und Abhörtechnik aller Art

Nur der Einsatz von einem Experten gibt Ihnen Sicherheit.

Der Einsatz vieler Prüfgeräte ist nötig, um jedes Ortungssystem zu detektieren.

Befürchten Sie, dass…

  • jemand immer Ihre aktuelle Position kennt?
  • eine heimliche Überwachung Ihres Autos mittels Peilsender gibt?
  • Sie sogar unterwegs abgehört werden?

Dann nehmen Sie jetzt den Kontakt zu uns auf.

Wir finden heraus, ob jemand Sie per GPS überwacht. Wenn Sie Gewissheit brauchen, ist Ihr Kontakt zu uns vermutlich Ihre einzige Option um Hilfe zu erhalten, die geeignet ist, Ihnen Sicherheit zu geben.

Wie untersuchen wir Ihr Fahrzeug?

1. Visuelle Überprüfung

Zunächst überprüfen wir das gesamte Fahrzeug innen sowie außen auf das Vorhandensein von GPS Trackern. Dazu gehören Bereiche wie:

  • Türverkleidung
  • Lüftung
  • Handschuhfach
  • Mittelkonsole
  • Sitze
  • Ablagefächer
  • Sonnenschutzblenden
  • Fußraum
  • Kofferraum.

Dabei suchen wir nach aktiven und passiven Sendern jeglicher Art, wie beispielsweise

  • GPS Tracking Geräte
  • GSM-Abhöranlagen
  • Minitonbändern
  • verdeckt eingebaute Kameras.

Verdächtige Objekte sind zu öffnen und zu untersuchen.

Nur mit der nötigen Fachkenntnis ist es sicher zu unterscheiden, ob es sich bei einem Gegenstand möglicherweise um einen Tracker handelt, der Sie und Ihre Bewegungen überwacht und Sie orten kann.

 

Visuelle Kontrolle von einem PKW auf GPS Sender

Im Bild: Die visuelle Kontrolle bei einer Suche nach GPS Trackern.

2. Untersuchung nach an- und  ausgeschalteten Abhöranlagen mit Non- Linear Junction Detector

Hierbei untersuchen wir den Innenraum und den Fahrzeugboden mit einem Halbleiterdetektor auf GPS – aktive und passive Abhörvorrichtungen.

3. Scan des Innenraums mit Kameradetektor

Um zu vermeiden, dass sich versteckte Kameras im Auto befinden, scannen wir den Innenraum mit einem speziellen Kamera-Detektor.

Im Zuge dessen suchen wir nach Kameraobjektiven jeglicher Art, speziell nach Pinholeobjektiven.  Diese sind typisch für versteckt eingebaute Miniaturkameras.

4. Einzelüberprüfung mit Metalldetektor

Weil die Gefahr von passiven Sendern besteht, überprüfen wir nichtmetallische bewegliche Gegenstände im Innenraum der zu untersuchenden Fahrzeuge. Dazu setzen wir einen Metalldetektor ein.

So schließen wir aus, dass Dinge vorhanden sind wie:

  • passive Sender
  • fern ein-/ausschaltbaren Sendeanlagen
  • Burstsender,
  • GSM Sender die elektronisch und per Messtechnik im Passivzustand nur schwer detektierbar sind.

5. Öffnung und intensive Prüfung von 12V Verteilern, Steckdosen und 12V Verbrauchern

Um einen Überwachung auszuschließen, überprüfen wir Verteiler und Steckdosen auf Manipulationen. überprüft. Überdies kontrollieren wir alle 12V Verbraucher, die im Innenraum sind, optisch auf verdächtige Mikrofonöffnungen.

6. Überprüfung mit GSM Detektor

Dazu checken wir das Fahrzeug auf GSM Signale.

Der GSM Detektor checkt dabei:

  • 850/900/1800/1900 Mhz
  • 3G und 4G
  • UMTS (2100 MHz Europe).
Lauschabwehr Spezialisten untersuchen den PKW

Mit Spezialequipment suchen Spezialisten nach GSM Signalen.

7. Check der Hohlräume

Mit einer Endoskopkamera überprüfen wir alle Hohlräume des Fahrzeugs, insbesondere im Unterboden-Bereich.

Kleinste Peilsender auf Basis von GPS lassen sich in den vorhandenen Fahrzeughohlräumen verbergen. Eine Ortung mit Scannern ist nur möglich, wenn sie aktiv sind. Kommt kein Signal können wir nichts messen.

Darum ist die Untersuchung mit der Endoskop-Kamera auf vorhandene Tracker auf GPS Basis so eminent wichtig.

Für diese Untersuchung benötigen wir im Idealfall eine Hebebühne oder Grube.

Mit einer Endoskopkamera werden schwer zugängliche Verstecke für GPS Tracker geprüft.

Schützen Sie sich jetzt vor GPS Peilsendern

Ein Täter kann solche Tracker zur Ortung von Ihrem Auto einfach online kaufen. Beim Anbringen gibt es kaum Schwierigkeiten, weil es an vielen Stellen möglich ist. Darum lassen sich im Prinzip nahezu alle Personen heimlich überwachen.

Mit der App auf dem Handy als GPS Empfänger verfolgt der Täter alle Bewegungen. Egal wo Sie hinfahren – per SMS erhält der Täter Kenntnis davon. Je nach Modell erhält der Überwache regelmäßig Alarme, wenn der Tracker in Bewegung ist oder ein bestimmtes Areal verlassen hat. 

Schützen Sie sich jetzt vor Verfolgern. Wir können GPS Tracker in Ihrem Auto finden.

Lassen Sie sich unverbindlich beraten, wie unsere Experten GPS Tracker an Ihrem Auto aufspüren. Sie selber können das mit einem einfachen Allround Finder nicht leisten.

Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht und Sie erhalten dann weitere Informationen über den Ablauf der Suche nach Peilsendern und Trackern, die GPS Positionen übermitteln. Und Sie erfahren mehr über die Kosten für eine solche Dienstleistung, denn diese Kosten hängen von verschiedenen Faktoren ab.

Werden Sie abgehört?

Lauschabwehr Kontakt

Beraterhotline:

+49 2369 20 30 490

  • Wir detektieren Wanzen aller Art
  • Professionelle Lauschabwehr
  • Hochleistungs-Equipment
  • Höchstmaß an Sicherheit
  • Kostenfreie Erstberatung

Sicheres Kontaktformular

15 + 2 =

Mit dem Absenden der Nachricht bestätige ich die Datenschutzhinweise. Ich stimme der elektronischen Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme zu.

Wenn Sie per Formular auf der Website oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre vorherige Einwilligung an Dritte weiter. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.